Philipp Fein

English version

Der gebürtige Westfale kam schon recht früh mit allem was Beats und Breaks beinhaltet in Berührung , spielt und wohnt bereits seit 2001 in der Domstadt Köln.

Seine spezielle Art des Umgangs mit Klängen gründet in seiner Verbindung zum Funk und Hip Hop. Mit Genrevielfalt, perfektioniertem Mixing, einer erfrischenden Trackauswahl und dem Einfühlungsvermögen einen musikalischen Verlaufs zu spüren, schafft er Räume, feinste Stimmung , begeistert und überrascht sein Publikum immer wieder.

Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft eigenständig Beats und Tracks zu produzieren. Im Jahr 2012 erschien sein erstes Release “Slinga” (by Philipp Fein& Niels Freidel) als Free Download Paket ( inkl. Remixen von Patrick Alavi, Max Mohr, Thorsten Skoerat und Andreas Himmelseher). Inzwischen folgten mehrere Remixe unter dem Namen 106er zusammen mit Johannes Klingebiel und auch Philipps Solo-Produktionen sind in der Mache.

Feinsinnig, vielfältig und genau; Attribute, welche ihn als Künstler wie auch die “Feines Tier” Veranstaltungsreihe umschreiben . Er überzeugt durch sein Spiel, ist  ”Feines Tier” nicht Rampensau.

Bookinganfragen an:

bookingjpeg

 

 

Diskografie:

 

2016 – Waldeck – Get Up… Carmen (Philipp Fein Hipshaking Edit)
2015 – 106er – Time Zone Adjustment (Ancient Future Now)
2014 – Drake – How About Know (106er Edit)
2014 – Philipp Fein – Cogitatio (Ancient Future Now)
2014 – Ana Tijoux – 1977 (106er Edit)
2013 – Begin – Help Me (106er Edit)
2013 – Marian Mueller & Philipp Fein – Four Months (Like Records)
2013 – Nippes FM & Cool Cut – TRITTGOLD (106er Remix)
2012 – Philipp Fein & Niels Freidel – Slinga (Feines Tier)

feinh

1 Comment

Leave a reply