Mensch Magazin: Rubrik “Soundtrack” mit Philipp Fein

06 Jan, 2013

Danke Mensch Magazin!

Nach einem umtriebigen Jahrzehnt in der Domstadt unter dem Namen DJ Sprinta, besitzt Philipp Fein solide Wurzeln in Allem, was Beat und Break hat, verfeinert durch seine langjährige Mitarbeit bei verschiedenen Musiksendungen im TV & Radio als Cutter oder Producer. Nahezu wöchentliche Engagements, Labelarbeit und Bookings sind das Fundament für seinen feinen musikalischen Riecher. So gehören bei ihm Genrevielfalt, perfektes Mixing, erfrischende Trackauswahl und ein feines Gespür für sein Publikum zum Standardprogramm. Die Gründung der “Feines Tier”- Veranstaltungsreihe mit Freunden markiert eine neue Stufe in seiner Entwicklung, die mit dem neuen Namen Philipp Fein verdeutlicht wird. Nächste Party am 12. Januar 2013 im Heinz Gaul.

Steckbrief

Dein Name?
Philipp Fein

Dein Alter?
32.

Was machst du genau?
Ich bin DJ und zusammen mit Amon Veranstalter der Partyreihe “Feines Tier”.

Was sind dort deine Aufgaben?
Feintuning.

Deine größte Leidenschaft?
Musik, gepresst auf Vinyl.

Wie bist du zu dem Job gekommen?
Auf jeden Fall ohne Laptop.

Welchen Song kannst du absolut nicht mehr hören?
Hot Natured – Benediction.

Dein Lieblingsort zum Ausgehen in Köln?
Gewölbe, Heinz Gaul und der Ort eures Vertrauens.

 

Soundtrack:

Sofa Surfers/Richard Dorfmeister – Sofa Rockers
Al Green – Love and Happiness
Keni Burke – Rising to the Top
Zion I – Doin’ my thang
Quantic – Black Stone Rock
Escort – Karawane
Daryl Hall & John Oates – Maneater
Metro Area – Dance Reaction
Panthers – Goblin City (Holy Ghost! Extended Disco Dub)
John Tejada – The End Of It All

About the author

Philipp

Philipp ist Mitgründer von Feines Tier und macht auch sonst irgendwas mit Medien.

Related Posts